Alles eine Frage der Definition?!

Wie ist das Verhalten einer Mietpartei einzuordnen, deren Mietverhältnis durch rechtswirksame Kündigung beendet wurde, wobei selbige auch noch den Räumungsanspruch anerkannt hat, wenn diese sich trotzdem weigert, nach Ablauf des Mietverhältnis auszuziehen und einfach im Haus wohnen bleibt?

Definition Enteignung lt. Duden:
jemandem Eigentum durch legalen staatlichen Eingriff für öffentliche, dem Allgemeinwohl dienende Zwecke entziehen

Handelt es sich dann nicht auch um einen mindestens vorübergehenden Entzug von Eigentum durch einen illegalen Eingriff für persönliche, dem privaten Wohle dienende Zwecke, mithin eine mieterseitige Aneignung von Privateigentum des Vermieters?

So gesehen und geschehen in Löhne/Westf.